Urnenmacherin

Urnenmacherin Rita Capitain

Bio-Urnen handwerklich hergestellt

Urnenmacherin mit der Bio-Urne das frEI

Trend zur Feuerbestattung – Bio-Urne das frEI

Anfang der 2000er Jahre war die Urnenbestattung in Deutschland fast gar nicht analysiert.
Noch beschäftigte sich niemand tiefer gehend mit dem Umweltgedanken.

Höchste Zeit umzudenken!

Neue Maßstäbe setzen und ungewöhnliche
innovative Ideen zur Urnenbestattung entwickeln.

Das war die Geburtsstunde der Bio-Urne das frEI, die als Erfindung eines modernen Urnenkörpers
erstmals zu sehen war auf der Int. Bestattungsmesse Uitvaart 2004 in Utrecht.

Seitdem wird die biologisch abbaubare Urne gefertigt
von der Urnenmacherin Rita Capitain –
Wegbereiterin der Bio-Urne als Eingefäß !

Für den langen Schaffensweg brauchte es
handwerkliches Können • Feinsinn in der Gestaltung •
Fachwissen im Bestattungswesen • reichlich Mut •
Kraft • Ausdauer und viel, viel Zeit.

Wenn heute in Berichten von Urnen gesprochen wird, dann handelt
es sich meist um Überurnen, die kuschelig daherkommen können.
Doch so kuschelig ist es darunter nicht.
Denn niemand macht sich Gedanken über das Innenleben,
also die Aschenkapsel, die in Deutschland in jeder noch so heimeligen,
kuscheligen oder schön gestalteten Überurne steckt. 
Für all die neuen Biomaterialien von Urnen und Aschenkapseln
gibt es keine gesetzliche Prüfstelle.
Und was nutzt es den Menschen, wenn sie sich kuschelige Überurnen
aussuchen, ihre Asche aus der Aschenkapsel aber nie
herauskommen wird, weil sie nicht vergänglich ist.
Sie sehen also, so einfach ist das alles in Deutschland nicht!

Hier erfahren Sie die Besonderheiten
und das Alleinstellungsmerkmal der Eingefäß-Urnen,
die Aschekapsel und Schmuckurne gleichzeitig sind.
Bereits 2004 ein Novum in der Bestattungswelt.

Entwicklung der Urnen das frEI

Schreiben Sie eine Email unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten
oder rufen Sie an: 0175.1767399

Kommentare sind geschlossen.